TUBERSERV® Depotfolie

20 Sep TUBERSERV® Depotfolie

Für die großtechnische Lagerung von Kartoffeln

 

Die Dosis macht das Gift (nach Paracelsus)    …und wie ist das im Falle der Kartoffel?

Die Kartoffel zählt zu unseren Grundnahrungsmitteln. Allein in den Jahren 2016 und 2017 wurden von jedem Bürger in Deutschland bis zu 60kg pro Jahr  verspeist.

Dabei spielt die Qualität der Kartoffel eine wichtige Rolle, um im Wettbewerb bestehen zu können. Kartoffeln werden im Herbst geerntet und in großen Lagerhallen über den Winter eingelagert.
Damit die Kartoffeln frisch und gehaltvoll bleiben und sich keine Keimsprossen entwickeln, werden sie mit Chlorpropham (Isopropyl- N-(m-chlorphenyl)-carbamat) kurz CIPC, behandelt.

Chlorpropham ist ein Wachstumsregulator, der seit über 60 Jahren  in der Kartoffellagerung eingesetzt wird. Auf dem Etikett der Verpackung befindet sich der Hinweis „nach der Ernte behandelt“.

Da Chlorpropham nach den Erkenntnissen des Bundesinstitutes für Risikobewertung im Verdacht steht, krebserregend zu sein, gilt der Wachstumsregulator nur bis zu einer Höchstmenge von 10mg/kg Kartoffel als zugelassen. Bis zu dieser Grenze sieht das Institut keine konkrete Gesundheitsgefährdung.

» weiterlesen…

 

Abb.  Laborversuche mit der Kartoffelsorte „Linda“

 

Bis zu 95% weniger CIPC – das neue Verfahren mit der Depot-Folie Tuberserv

Forscher aus Sachsen Anhalt haben eine Folie entwickelt, die den Wirkstoff Chlorpropham als Depot enthält.  Produkte mit Depotwirkung sind aus der Medizin bekannt, wie z. B. bei einem Schmerzpflaster – mit dem Unterschied, dass Tuberserv keinen direkten Kontakt zur Kartoffel hat.

Mit dem neuen Verfahren lassen sich die gesetzlich zulässigen Höchstmengen von Chlorpropham um 90% bis 95 % auf 0,5 bis 1mg/kg reduzieren!

 

Vorteile des neuen Verfahrens:

1. Unterschreitung des zulässigen Grenzwertes um 95%.
2. Geringer Arbeitsaufwand pro Lagerperiode, durch einmaliges Einhängen / Abhängen der Folie
3. Keine Geruchsbelästigung der Lagermitarbeiter, Reduzierung des Gefahrenpotentials
4. Lieferverlässlichkeit- Keine Wartezeiten
(bei gerade erfolgter Vernebelung kann die Halle nicht betreten werden)
5. Preis-Leistung überzeugt
6. Gleichmäßig, geringe Abgabe von CIPC über gesamte Lagerdauer
7. Belüftungssystem auf Umluft, Zwangsbelüftung, Frischluft, Kontrolle Temperatur, CO2

 

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage

 

Keine Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

Die sema ist spezialisiert auf die Produktentwicklung, Auftragsforschung und Auftragssynthese. Sie sind interessiert an weiteren Informationen oder Projekten? Unsere Mitarbeiter beraten Sie gern.